Atterberg’sche Konsistenzgrenzen

Die Konsistenz eines bindigen Bodens und seine Eignung als Baugrund, variiert in Abhängigkeit seines Wassergehaltes. Die Kennzahlen Fließgrenze wL, Ausrollgrenze wP und Schrumpfgrenze wS definieren die Konsistenzgrenzen nach Atterberg, welche das plastische Verhalten (Verformbarkeit) eines Bodens kennzeichnen. Die Versuchsdurchführung erfolgt nach DIN 18122.

Index